Seit Jahrtausenden begeistert das Moselland seine Besucher. Und viele von ihnen haben Spuren hinterlassen. Seien es die Römer, die neben vielen steinernen Zeugen auch den Weinbau an der Mosel kultivierten, seien es die Franken, deren Erbe noch heute in der Sprache der Moselaner lebt, sei es das Mittelalter, das in zahlreichen Burgen und Stadtbildern greifbar ist oder sei es der Kirchenadel, dessen prächtige Klöster und Schlösser auch heute noch ihren ganz eigenen Glanz ausüben, die Kultur im Moselland ist lebendig.

 

 

Neumagen-Dhron, als Fundort des Neumagener Weinschiffs und vieler anderer Funde aus der Römerzeit (2. – 4 .Jh. n. Chr.), die den antiken Weinbau, den Handel und das Alltagsleben an der Mosel lebendig wiederspiegeln, gilt als „Ältester Weinort Deutschlands“.

 

 

Eingebettet zwischen Weinbergen liegt der Ort idyllisch in einem der reizvollsten Flusstälern der Erde. Hier können sie mit allen Sinnen ihren Urlaub genießen. Neumagen liegt am rechten Moselufer zwischen Trier (35 km) und Bernkastel-Kues ( 21 km).

Und so abwechslungsreich wie die Landschaft, so vielfältig sind auch die Ziele im Moselland. Ob sie an der Antike interessiert sind oder den Spuren der Grafen von Eltz folgen, ob sie ihren Standort hier als Ausgangspunkt für unvergessliche Ausflüge in den Hunsrück, in die Eifel, an den Rhein oder ins benachbarte Großherzogtum Luxemburg nutzen oder sich auf dem Fluss bei einer Kreuzfahrt treiben lassen, jedes Ziel im Moselland birgt seine eigenen Reize.